Da ist was unter meinem Bett Das Mondschiff

Theater-Jugendprojekt Mondschiff präsentiert neues Stück im Theater der Nacht

Keine Angst vor Monstern

Northeim. „Wir werden alle Puppenspieler” - so lautete der überschwängliche, begeistert aufgenommene Toast von Jonas-Darstellerin Lan Anh Pham nach der gelungenen Premiere des Theaterstücks „Da ist was unter meinem Bett”. Dagegen wäre überhaupt nichts einzuwenden, denn die Mitwirkenden im Theater-Jugendprojekt „Mondschiff” hatten gerade in einer fulminanten Vorstellung im Theater der Nacht gezeigt, was sich in vier Wochen auf die Beine stellen lässt.



Mondschiff: Spinnenmutter Vivian Klimainsky (vorne links), Rubi Brockhausen, Mona Geier und Hendrika Ruthenberg sowie (hinter dem Bett von links) Julia Waßmuth, Niklas Lundßien, Claricia Matthias, Alexander Hentschel, Sascha-Sebastian Feige, Friederike Pöhlmann, Laura Bulczak und Lan Anh Pham. Foto: Eriksen
Mondschiff: Spinnenmutter Vivian Klimainsky (vorne links), Rubi Brockhausen, Mona Geier und Hendrika Ruthenberg sowie (hinter dem Bett von links) Julia Waßmuth, Niklas Lundßien, Claricia Matthias, Alexander Hentschel, Sascha-Sebastian Feige, Friederike Pöhlmann, Laura Bulczak und Lan Anh Pham. Foto: Eriksen



Entwicklung des Stückes, Schauspiel, Puppenführung, Kostüme, Bühnenbild, Technik - für alles waren die Jugendlichen selbst verantwortlich. Die einzigen Profis waren Hendrika Ruthenberg (theaterpädagogische Betreuung) und Rubi Brockhausen (Regie). [...]

Überraschende Regieeinfälle

Die punktgenauen schauspielerischen Leistungen, die hervorragende Führung der Puppen, die toll gemachten Figuren, die überraschenden Regie-Einfälle - all das rief verdientermaßen viele Lacher und begeisterten Beifall hervor. Besonder beeindruckend: Das Zusammenspiel von fünf Darstellern, um die Spinne lebensecht zu bewegen. Um den Ritt auf dem Hund realistisch wirken zu lassen, waren vier Puppenspieler notwendig.
Jonas hat wie viele Kinder Angst vor etwas, das sich unter seinem Bett befindet. Im Laufe des Stücks stellt sich zum Glück heraus, dass das lila Monster ganz und gar nicht gefährlich, sondern richtig lieb zu allen ist. [...]

Das Jugendtheaterprojekt fand zum zweiten Mal statt. Partner waren die Evangelische Jugend Leine-Solling und die Jugendstiftung des Landkreises Northeim.
„Da ist was unter meinem Bett”, dass für Kinder ab sechs Jahren geeignet ist, wird noch einmal am Samstag, 10. September und Sonntag, 11. September [2011] aufgeführt. Beginn ist an beiden Tagen um 16 Uhr [im Theater der Nacht in Northeim].

- HNA: „Theater-Jugendprojekt Mondschiff präsentiert neues Stück im Theater der Nacht - Keine Angst vor Monstern” - 29.09.2011 - Eriksen